Durchführung von kanadischen Compliance-Trainings in Norwegen

Die Aufgabe

Transocean, ein weltweiter Anbieter von Offshore-Bohrdienstleistungen, bereitete sich darauf vor, eine Halbtaucher-Bohrinsel in kanadische Gewässer zu bringen. Aufgrund der großen Unterschiede bei den gesetzlichen Anforderungen für Offshore-Training zwischen Kanada und anderen Ländern, stand Transocean vor der schwierigen Aufgabe sicherzustellen, dass 80 norwegische Besatzungsmitglieder nach kanadischen Vorschriften vollständig geschult werden, bevor sie mit der Bohrinsel auf Fahrt gehen konnten. Die Möglichkeit, alle 80 Mitarbeiter wochenlang nach Kanada zu schicken, wäre teuer und logistisch anspruchsvoll – eine andere Lösung war erforderlich.

Die Lösung

Falck Safety Services Kanada (FSSC) arbeitete eng mit Kollegen in Norwegen zusammen, um einen Projektplan für die kanadische Ausbildung im norwegischen Stavanger, zu erstellen.

FSSC lieferte die gesamte notwendige Ausrüstung wie Simulatoren, Anzüge, Flöße, SCBAs und Gurte, um das Training in Norwegen durchführen zu können. Der FSSC entsandte auch vier Ausbilder nach Stavanger, um über sechs Wochen die sechs kanadischen Ausbildungskurse für 80 norwegischen Mitarbeiter durchzuführen.

Das Ergebnis

Alle Besatzungsmitglieder der Transocean-Bohrinsel erreichten Compliance mit den kanadischen Vorschriften und führten erfolgreich die Überführung nach Kanada durch.

Durch die Entlastung großer Ausgaben wie Reisen und Hotels konnte FSSC den Kunden zwischen 460.000 und 620.000 US-Dollar sparen.

Dieses Projekt war ein großer Erfolg und führte auch zu zusätzlichen Trainingserlösen für das FSCC-Trainingsteam.